MBA Medizinische Berufsakademie GmbH » MBA » Presse » Aktuelle Pressemeldungen

[15.04.2011] Angehende Ergotherapeuten und Heilerziehungspfleger führen Fest der Sinne in der Stiftung Seniorenhilfe durch 
erschienen : Naumburger Tageblatt 

Junge Leute gehen mit Senioren auf Tuchfühlung

Fest der Sinne Angehende Ergotherapeuten und Heilerziehungspfleger laden zum Richen, Hören, Fühlen ein. Gute Zusammenarbeit zwischen Schule und Betrieb.

Auszubildende Maria Schwanitz lädt Elfriede Kreft zum Fühlen und Tasten ein. Fest der Sinne in der Stiftung Seniorenhilfe. (FOTOS: HARTMUT KRIMMER)

Augen zu und einmal tief Luft holen. In Plastikhüllen der kleinen Überraschungseier sind Knoblauch, Zitrone, Vanille, Kaffee und andere Dinge versteckt. Neugierig schnuppert Fred Goll daran. Dies ist eine von sechs verschiedenen Stationen zum Fest der Sinne. Angehende Ergotherapeuten und Heilerziehungspfleger der Medizinischen Berufsakademie (MBA) führen dieses Fest in der benachbarten Einrichtung im Betreuungszentrum der Zeitzer Stiftung Seniorenhilfe durch.

Lisa Scheffler betreut diese Station. "Wir haben uns langfristig auf den Tag vorbereitet, Ideen entwickelt und die Projekte ausgearbeitet", erzählt die Auszubildende aus Theißen. Sie lernt im ersten Jahr und die Arbeit macht ihr Spaß. "Ich bin eher handwerklich veranlagt, habe zum Beispiel schon so manchen Korb geflochten", erzählt sie. Gleich nebenan lädt Maria Schwanitz und ihre Mitstreiterin zum Fühlen ein. Durch einen labyrinthartigen Fühlschlauch muss man eine Kugel rollen, daneben im Bad aus vielen winzigen Rapskörnern werden kleine Dinge versteckt. Dies soll Feinmotorik und die Durchblutung fördern. Auch eine große Fühlwand mit Nudeln, Knöpfen, Watte, Tannenzapfen und vielem mehr haben die Lehrlinge gebaut. "Anregungen für diese Stationen erhielten wir im Unterricht, aber auch aus Büchern und manches aus dem Alltag", erzählt die Schülerin im zweiten Lehrjahr. Der Beruf einer Ergotherapeutin ist für sie sehr vielseitig und der Abschluss mache verschiedene Einsatzorte möglich. "Ich würde gern in einem Bundeswehrkrankenhaus arbeiten oder in einer Reha-Klinik", spricht die 18-Jährige aus Deuben über ihre Ziele.

Zufrieden dreht Lehrerin Katja Wagner ihre Runden. "Zum zweiten Mal führen wir dieses Fest der Sinne durch, und von den Bewohnern wird es gut angenommen", erzählt sie. Wichtig ist ihr dabei, dass fächerübergreifend gearbeitet wird, also Ergotherapeuten und Heilerziehungspfleger gemeinsam diesen Tag gestalten. Mit der Stiftung Seniorenhilfe gibt es eine gut gewachsene kontinuierliche Zusammenarbeit. Schüler führen hier regelmäßig ihre Praktika durch. Donenrstag waren 15 Schüler vor Ort, weitere 17 Auszubildende gestalteten ebenfalls Donnerstag ein Fest der Sinne in der Zeitzer Pestalozzischule in der Altenburger Straße.

Die Leiterin der Betreuung und Pflege in der Stiftung Seniorenhilfe freute sich über die Gäste. "Fast alle unsere 60 Bewohner haben heute daran teilgenommen", sagt Ingrid Böttcher. Sie lobt die Zusammenarbeit mit der Medizinischen Berufsakademie. "Lehrer und Schüler tragen immer wieder neue Ideen in unsere Einrichtung. Es ist ein gegenseitiges Geben und Nehmen und bereichert unsere Arbeit", sagt sie.

Fred Goll riecht, was Lisa Scheffler versteckt hat.

  




« zurück