MBA Medizinische Berufsakademie GmbH » MBA » Presse » Aktuelle Pressemeldungen

[03.12.2011] Schüler der Freien Schule belegen Platz 3 beim Schaufensterwettbewerb des Innenstadtvereins Naumburg 
erschienen : Naumburger Tageblatt 

Jedes Haus ist ein Unikat

INNENSTADTVEREIN Jury bewertet die Bastelarbeiten des Schaufensterwettbewerbs.

VON HELGA HEILIG

Die Mitglieder der Jury bewundern die fantasievollen Bastelarbeiten der Schülerinnen und Schüler, die derzeit in Geschäften der Naumburger Innenstadt zu sehen sind.   FOTOS: NICKY HELLFRITZSCH

NAUMBURG - In den Schaufenstern von Mitgliedern des Naumburger Innenstadtvereins kann man in der Vorweihnachtszeit viele Häuser bewundern; große, kleine, bunte - zum Teil essbar und festlich glitzernd. Insgesamt 18 sind es, die von Kindern aus ebenso vielen Schulen und Horten gebastelt wurden. Das diesjährige Motto des Schaufensterwettbewerbs des Innenstadtvereins "Wir basteln ein Lebkuchen - oder weihnachtlich geschmücktes Häuschen" wurde in zahlreichen fantasievollen Varianten umgesetzt.

Eine Jury hatte gestern die Qual der Wahl. Es galt, die Bastelarbeiten eingehend zu begutachten und für deren Gestaltung und Einpassung in die jeweilige Geschäftsauslage entsprechende Noten zu vergeben. Um es vorwegzunehmen: sämtliche Arbeiten überzeugten und erstaunten die Jury. Besonders die Vielfalt ist bemerkenswert. Wer da glaubt, ausschließlich Hexenhäuschen zu begegnen, der irrt gewaltig. Zu sehen ist beispielsweise das weihnachtlich geschmückte Modell der Bergschule Bad Kösen oder das der Georgenschule. Es gibt ein buntes Haus für die Tiere (Uta-Schule) und eines aus getöpferten Lebkuchen (Domschule St. Martin). Viele Häuschen mit den unterschiedlichsten Zimmern (Montessori-Schule), ähnlich einem Puppenhaus, sind in der Engelgasse zu sehen. Die Kinder des Salztorhortes zeigen in ihren Bastelarbeiten, wie Weihnachten am Nordpol aussehen könnte. Ein nahezu riesiges Weihnachtshaus gibt es im Reiseland Sulze zu bestaunen (Uta-Hort). Viel Zeit und Mühe müssen die Kinder der Bergschule Bad Kösen aufgebracht haben, um ihr Exponat aus Salzgebäck, geschmückt mit unzähligen Kernen und anderen Naturmaterialien, herzustellen. Dafür bekommen sie die meisten Punkte: 112. Zwei weniger gibt es für das Haus der Tiere, und den dritten Platz mit 97 Zählern gibt es für die Bastelarbeit der Kinder aus der Freien Schule im Burgenlandkreis, gefolgt von der Salztorschule mit 94 Punkten. Die Jury war jedoch einhellig der Meinung, dass alle Gruppen, die sich am diesjährigen Wettbewerb beteiligten, Sieger sind.

Nachbildung der Bergschule - weihnachtlich geschmückt.

Einfallsreich: das Winterweihnachtshaus der Tiere.

    




« zurück