MBA Medizinische Berufsakademie GmbH » MBA » Presse » Aktuelle Pressemeldungen

[05.04.2018] Lesen wider das Vergessen - Schüler beteiligen sich an Veranstaltung in Naumburg 
erschienen : Naumburger Tageblatt 

Lesen wider das Vergessen

VON ALBRECHT GÜNTHER

GEDENKEN Mit Veranstaltung unter freiem Himmel wird am 6. Mai in Naumburg an die Bücherverbrennung von 1933 erinnert. Bereits viele Zusagen von Mitwirkenden.

NAUMBURG - "Das war ein Vorspiel nur, dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen", schreibt Heinrich Heine in seiner 1823 erschienenen Tragödie "Almansor". Unter diesem Motto soll auch in diesem Jahr aus Anlass des Tages des Buches in Naumburg öffentlich an die Bücherverbrennung durch nationalsozialistische Studenten erinnert werden. Am 10. Mai 1933 hatten sie auf dem Berliner Opernplatz Bücher jüdischer, marxistischer, pazifistischer und anderer oppositioneller oder politisch unliebsamer Autoren ins Feuer geworfen. Die Verbrennung, die auch in anderen Städten stattfand, war der Höhepunkt der sogenannten Aktion wider den undeutschen Geist.

Zum Gedenken an die seitdem von den Nazis verfolgten Autoren wurde 1947 der Tag des Buches veranstaltet. Im sowjetischen Sektor und später in der DDR wurde er als Tag des freien Buches weitergeführt. In der Bundesrepublik regte 1983 der Börsenverein des Deutschen Buchhandels die Einführung an.

Unter dem Titel "Lesen wider das Vergessen" wird am Sonntag, 6. Mai, ab 10.30 Uhr in der Naumburger Jakobsstraße nahe der Gutenberg-Buchhandlung in diesem Zusammenhang eine öffentliche Lesung stattfinden. Initiator ist der Burgenland-Kreisverband der Partei Die Linke.

Wie bei den Lesungen der vergangenen Jahre wird die unter freiem Himmel stattfindende Veranstaltung von zahlreichen Partnern unterstützt, so vom Theater Naumburg sowie der Stadt- und Kinderbibliothek Naumburg. Die Vorbereitungen haben bereits begonnen, wie Holger Uske, Vorstandsmitglied der Stadtorganisation und der Basisorganisation Naumburg der Partei Die Linke, informiert.

Außerdem liegen bereits zahlreiche Zusagen von Lesenden vor. So haben sich Domstifter-Dechant Curt Becker und Linke-Landtagsabgeordnete Katja Bahlmann ebenso angekündigt wie Naumburgs Oberbürgermeister Bernward Küper (CDU) und der SPD-Landtagsabgeordnete Rüdiger Erben. Weitere Texte werden gelesen von Landrat Götz Ulrich (CDU), DGB-Gewerkschaftssekretär Karsten Priedemann, Theater-Intendant Stefan Neugebauer und Bibliotheksleiterin Sabine Matzner. Ebenfalls lesen werden Steffi Schikor, Vorsitzende der bündnisgrünen Kreistagsfraktion und Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Naumburg, Kathrin Wahlbuhl-Nitsche, Leiterin der von der Medizinischen Berufs-Akademie Naumburg (MBA) getragenen Freien Schule im Burgenland Naumburg "Jan Hus", sowie Susanna und Markus Nierth aus Tröglitz.

Außerdem stellen Christian Heyder, Koordinator des Projektes "Forum Ehrenamt", sowie Jan Thyn und Kay Franke (beide Die Linke) Auszüge aus Büchern vor. Die musikalische Gestaltung übernehmen Schüler der Freien Schule im Burgenland.

In der Zeit vom 30. April bis 11. Mai gibt es - begleitend zur Lesung - in der Stadtbibliothek eine Medienpräsentation zum Thema "Bücherverbrennung".

  




« zurück