MBA Medizinische Berufsakademie GmbH » Unsere Ausbildungsberufe » Fördermöglichkeiten » BAföG und Meister-BAföG

BAföG


Meister-BAföG

Förderbedingungen:
Der angestrebte Abschluss muss eine abgeschlossene Erstausbildung in einem anerkannten Beruf voraussetzen. Folgende MBA-Fachschulausbildungen werden gefördert:
Heilerziehungspflege und Heilpädagogik (Vollzeit und Teilzeit)

Förderhöhe:
Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Vollzeitlehrgängen erhalten einen einkommens- und vermögensabhängigen monatlichen Unterhaltsbeitrag bis zu folgender Höhe:

670 €
 
für Alleinstehende ohne Kind
(davon 227 € Zuschuss / 443 € Darlehen) 
849 €
 
für Alleinstehende mit einem Kind
(davon 227 € Zuschuss / 622 € Darlehen)
885 €
 
für Verheiratete
(davon 227 € Zuschuss / 658 € Darlehen)
1.064 €
 
für Verheiratete mit einem Kind
(davon 227 € Zuschuss / 837 € Darlehen)
1.243 €
 
für Verheiratete mit zwei Kindern
(davon 227 € Zuschuss / 1.016 € Darlehen)

Der Zuschuss wird unabhängig von der Inanspruchnahme des Darlehens gewährt.

Für jedes weitere Kind erhöht sich der Darlehensanteil um 179 €. Die notwendig – nachgewiesenen – Kinderbetreuungskosten bis 113 € /Kind/Monat werden als Zuschuss gefördert.

Bei Vollzeit- und Teilzeitmaßnahmen ist zur Finanzierung der Lehrgangs- und Prüfungsgebühren ein einkommens- und vermögensunabhängiger Maßnahmebeitrag in Höhe der tatsächlich anfallenden Gebühren, höchstens jedoch 10.226 € vorgesehen. Er besteht aus einem Zuschuss in Höhe von 30,5 Prozent im Übrigen aus einem zinsgünstigen Bankdarlehen.

Rückzahlung:
Die Darlehen für den Unterhalts- als auch für den Maßnahmebeitrag sind während der Fortbildung und während einer anschließenden Karenzzeit von zwei Jahren – längstens jedoch sechs Jahre – zins- und tilgungsfrei

(Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung – Meister-BAföG)