MBA Medizinische Berufsakademie GmbH » Unsere Ausbildungsberufe » Fördermöglichkeiten » Bildungskredit des Bundes

Bildungskredit des Bundes

Förderbedingungen:
Beantragen können den Kredit Studierende – egal ob sie BAföG erhalten oder nicht, die volljährig sind und nicht älter als 36 Jahre.

Der Bildungskredit ersetzt nicht die BAföG-Förderung und kann neben den BAföG in Anspruch genommen werden. Die Kreditvergabe ist im Gegensatz zum BAföG unabhängig vom eigenen Einkommen oder vom Einkommen der Eltern oder des Ehegatten.

Förderhöhe:
bis max. 7.200,00 € (monatlich bis zu 300,00 € über max. 24 Monate)

Bei 3-jährigen Ausbildungen kann der Kredit erst ab 2. Ausbildungsjahr beantragt werden.

Rückzahlung:
Der Kredit ist vom Tag der Auszahlung an zu verzinsen. Bis zum Beginn der Rückzahlung werden die Zinsen gestundet. Die ersten 4 Jahre, beginnens mit der ersten Auszahlung, sind tilgungsfrei. Nach Ablauf der tilgungsfreien Zeit beginnt dann die Rückzahlung in monatlichen Raten zu 120 €. Die Raten werden vierteljährlich am Quartalsende eingezogen. Der Bildungskredit kann jederzeit ganz oder teilweise vorzeitig zurückgezahlt werden, ohne dass zusätzliche Kosten oder Gebühren entstehen.

Beantragung:
Schriftlich beim Bundesverwaltungsamt, Abt. IV Bildungskredit, 50 728 Köln

Bildungskredit-Hotline: 

Tel.: 0800 -223 63 41 oder Tel.: 01 88 83 58 -44 92, Fax: 01 88 83 58 - 48 50
mail: bildungskredit@bva.bund.de
www.bildungskredit.de

Weitere Informationen und Antragsformulare erhalten Sie bei dem für Sie zuständigen Amt. 

Stand: 09.12.2008